Hier nun eine etwas traurige Geschichte:

Es handelt sich um meinen Robbin,

geb. 24.Feb. 1998

 Ich fand dieses Windeltier im Tierheim und hatte mich gleich verliebt in Ihn. Da wir es auch gewohnt waren immer einen Hund in der Familie zu haben

fragte ich meine mutter sie sol mir doch den hund holen

Natuerlich holte dan auch meine mutter unsern Robbin aus der Gefangenschaft heraus.

Er wich mir nicht mehr von der Seite und war immer stehts bei mir auch wenn ich Krank war, war er immer bei mir um mich zu troesten.

Wir hatten sehr grosse Freude an Ihm und zum Gedenden daran diese Seite.

 

 

der kleine Stefan

hatte es ihn sehr angetan in Italien.

Leider musste er am

02.Juni 2001

 

von uns gehen.

Wir konnten ihn damals nicht mit nach Spanien nehmen und somit mussten wir Robbin bei Bekannte lassen. Das Ausreisen und mich suchen kostete ihn das Leben. Er wurde ueberfahren.

Der Urlaub, so koennt Ihr Euch bestimmt denken, war nicht mehr so toll als wir das dann erfahren hatten.

Robbin, Du wirst immer in unserem

       sein

 

 

                          

 

 

 

ICH HOFFE DU RUHST IN FRIEDEN

 

**********************************************************************************************